Arya Finn ePUB Ê Ebook


10 thoughts on “Arya Finn (Die Chroniken von Maljonar #1)

  1. Tina ♥ Bookaholic Tina ♥ Bookaholic says:

    Süßes YA High Fantasy Buch zwischendurchhttpsmartinabookaholicwordpresscMeine Gedanken zum BuchIch hatte schon einmal vor längerer Zeit in die Geschichte auf Wattpad reingelesen die mir auf Anhieb mit dem Schreibstil gut gefallen hat Dementsprechend bin ich auch nicht ganz ohne Vorwissen oder Erwartungen in das Buch gestartet Wie bereits erwähnt war der Schreibstil gleich von Beginn weg etwas das mir positiv ins Auge gefallen und für einen Debütroman wirklich große Klasse ist Er ist trotz bildhafter Sprache schnell zu lesen und leicht verständlich perfekt für eine High Fantasy Jugendbuchgeschichte wie wir sie hier präsentiert bekommenDas Buch erzählt einerseits die Geschichte von Arya einer zur Leibwächterin ausgebildeten jungen Frau die gerade ihren Onkel verloren hat der aber mehr wie ein Vater für sie war Arya soll ab ihrem einundzwanzigsten Geburtstag die Leibwache von der Prinzessin Elena sein von der eigentlich niemand weiß und mit der sie nicht nur eine Arbeitsbeziehung verbindet sondern eine echte tiefe Freundschaft Besonders diese Freundschaft der beiden jungen Frauen fand ich sehr gut und überzeugend gemacht Beide sind äußerst sympathisch und konnten mich rasch überzeugen Elena vor allem durch ihre Herzlichkeit und Mut; Arya durch ihre Aufopferung das Wohl anderer vor ihres zu stellen ihrer frechen sturen Art und gewürzt mit einem weichen Herz das man erst einmal ausgraben muss ^^Gleichzeitig wechselt Rosenbecker die Sichtweise auch zu dem männlichen Held Finn der so etwas wie ein Bote Schmuggler Transporteur ist – je nachdem wie man das sehen möchte ^^ Er war mir vom ersten Erscheinen fast sofort sympathisch mit seiner vorlauten aber sehr charmanten Art und Weise die einfach um den Finger zu wickeln weiß Da bleibt kein Frauenherz unberührt wenn Finn einmal den Mund aufmacht und seinen Charme spielen lässt Aber er war nicht nur ein Frauenheld sondern auch witzig und manchmal sogar ein wenig tollpatschig was ich unglaublich süß fand und ihn ‚echter‘ erscheinen ließ als wenn er zu perfekt gewesen wäre Hach ja Finn 3Es kommt wie es kommen muss und die beiden begeben sich gemeinsam mit ihren jeweiligen Freunden auf eine Reise eingefädelt von Prinzessin Elena Dabei erleben sie einige Abenteuer kommen sich gleichzeitig näher und na ja mehr will ich jetzt gar nicht verraten – lest es selbst – nur dass ihnen nicht jeder etwas Gutes wünschtIm Buch mochte ich die Charaktere am liebsten– vor allem Ilias der kleine Junge war auch ein Herz der Geschichte 3 – daher ja die Figuren waren das absolute Highlight Auch die Handlung konnte die meiste Zeit überzeugen nur gegen Mitte war es mir manchmal etwas zu lang hier hätte man etwas mehr ‚Action‘ einbauen können im verzauberten Wald oder generell auf ihrem Weg Das gleiche muss ich leider auch über das Ende sagen da es mir etwas zu ‚einfach‘ war oder wie soll ich sagen? – zu glatt ging wenn man bedenkt wie ‚böse‘ der Widersacher zuerst präsentiert worden ist Auch sein Motiv war für mich nicht ganz stimmig bzw logisch obwohl versucht wurde es in langen Dialogen zu erklären Trotz dieser kleinen Kritikpunkte ein schönes YA Buch das zwar etwas mehr Romanze explizitere Liebesszenen hätte haben können aber Lust auf mehr aus der Feder von Rosenbecker macht Und für mich steht schon jetzt fest Teil zwei über Ilias wenn er dann groß und erwachsen ist wird ganz bestimmt auch verschlungenMehr dazu auf meinem Blog


  2. Tanja Voosen Tanja Voosen says:

    BuchgestaltungEs gibt nur ganz wenige Cover die ich so gerne mag dass ich sie immer wieder anstarren könnte und dieses gehört definitiv dazu Von den Farben bis hin zum Motiv gefällt es mir persönlich einfach unheimlich gut Es ist mal was anderes – selbst im Fantasy Genre und hat mir beim ersten Blick schon vermittelt dass es im Roman sehr atmosphärisch zugehen wird Ich möchte nichts verraten aber meiner Meinung nach passt das Cover auch sehr gut zu einer Szene im Buch die ich mit am meisten mochte Diese Mischung aus schlicht und elegant mit den gedämpften Farben ist einfach ein Hingucker und sobald der Roman im November als TB erscheint muss ich mir das auch noch ins Regal stellen MeinungIch war noch nie wirklich Fan von High Fantasy im Jugendbuch Bereich und es gibt nur wenige Titel die mir gut gefallen haben Irgendwie habe ich in diesem Genre immer das Problem dass mir der Plot aufgrund des altertümlichen Settings oder die Figuren weil sie immer etwas super Besonderes sind welche das Königreich retten wollen unsympathisch werden Der Klappentext bei Arya Finn klang nach einer schönen Geschichte über Freundschaft und eine spannende Reise und hat mich total angesprochen – wirkliche Erwartungen hatte ich aber nicht an den Roman Umso begeisterter war ich als mich schon die ersten Kapitel überraschen konnten denn das hier ist keine gewöhnliche Fantasygeschichte Lisa Rosenbecker hat in ihrem Debüt unglaublich viel wert auf Details und ganz große Freundschaften gelegt und wenn es etwas gibt das mir immer sehr ans Herz geht dann FreundschaftenIm Buch geht es um die junge Elena die Prinzessin des Reichs ist aber ihre Identität aus Sicherheitsgründen geheim halten muss Ihre beste Freundin Arya hingegen lebt ein aufregendes und wildes Leben als Leibwächterin an ihrer Seite und bewahrt mehr als nur ein Geheimnis Neben Elenas Anspruch auf den Thron der bewahrt werden muss hat Arya nämlich ganz eigene Probleme Ihr geliebter Onkel ist vor kurzem gestorben und sie versucht zwischen Misstrauen und Angst vor ihrer Gabe ihren Platz in der Welt zu finden Neben diesen beiden Mädchen gibt es auch noch eine andere Truppe bestehend aus Finn einem Dieb und Geschäftsmann Bero Finns sanftmütigem Kumpel und leidenschaftlichem Koch und Ilias einem kleinen Jungen ohne Erinnerungen Diese Drei treffen im Verlauf der Handlung mit den Mädchen zusammen und ihre Geschichten werden miteinander verworrenDer Roman ist abwechselnd aus der Sicht von Arya und Finn erzählt und beschreibt so immer wieder sehr passend und nachvollziehbar wie unsere Protagonisten sich fühlen und denken Die Autorin hat es auch ganz wunderbar hinbekommen beide Figuren von einander zu differenzieren und ihnen jeweils eine eigene Stimme zu verleihen Oft kommt es ja vor dass man bei wechselnden Perspektiven die Figuren nicht unterscheiden kann aber allgemein waren Lisa Rosenbeckers Charaktere sehr gut herausgearbeitet Arya war mir vom Fleck weg sympathisch weil sie einen starken Willen hat loyal ist und das Herz am rechten Fleck Ihre Gedanken waren immer sehr intelligent und teilweise auch berechnend und das waren Eigenschaften an ihr die ihre Figur auch nicht perfekt haben erscheinen lassen Ihr Verhalten war ab und zu auch einfach zum Wegschmeißen komisch wenn sie mal wieder im totalen Leibwächter Modus auf dem Schlauch für andere Dinge stand Finn als ihr Gegenpart hatte auch etwas von einem störrischen Rebellen der ungern das Ruder aus der Hand gibt dem es schwer fällt neue Menschen in seinen Kreis des Vertrauens zu lassen und der aufgrund seines strengen Vaters nicht immer ein leichtes Leben hatteDie Hintergründe der Charaktere waren total gut erzählt und ich habe mich immer riesig gefreut mehr über sowohl Arya als auch Finn zu erfahren Neben den beiden kamen aber auch Elena Bero und Ilias nicht zu kurz Ich hab sie alle sehr sehr gerne gemocht – ALLE – und das gibt es nun wirklich selten in einem Roman Von Anfang an spürt man einfach wie diese ungleiche Gruppe den Weg zueinander findet und dass das was als Auftrag begann zu einer großen Freundschaft führt die alle fünf miteinander verbindet und nicht nur dazu dient irgendeine blöde Liebesgeschichte in Gang zu bringen – Liebe gab es im Buch auch allerdings eher am Rande und auch das hat einfach gepasst und war ein großer Pluspunkt in meinen AugenDie Geschichte ist auch mehr eine Reise Selbstfindung und Kennenlernen des Settings – meistens ruhig beschrieben hat die Autorin viel auf ihre Charaktere gebaut das Setting hervorgebracht und die inneren Konflikte behandelt Trotzdem wurde es nicht langweilig denn eine weitere Stärke des Romans ist dessen Atmosphäre Obwohl das Buch mehr in das High Fantasy Setting fällt ist der Schreibstil von Lisa Rosenbecker sehr leicht gefühlvoll und eindringlich – selbst in den leisesten Tönen Dank der facettenreichen Wortwahl fliegt man nur so durch die Seiten auch wenn der Roman nicht gerade kurz ist und das finde ich bei Fantasybücher wichtig Es gab auch eine ordentliche Prise Humor die wir vor allem den Wortgefechten zwischen Arya und Finn und den Sprüchen von Ilias verdankenHin und wieder merkt man wie sich dunkle Schatten über der Geschichte auftun und so wird es gegen Ende noch einmal richtig spannend mit einem großen Finale Zwischenzeitlich werden unseren Helden auch kleine Steine in den Weg gelebt aber erst zum Schluss wartet die Autorin mit einigen Überraschungen auf und zieht einen vollends in ihren Bann Der Abschluss des Buches war auch absolut zufriedenstellend und hat bei mir ein ganz warmes und schönes Gefühl hinterlassen Es ist vielleicht nicht das kitschigste Happy End aller Zeiten aber es war echt und mitreißend und die Entscheidungen welche die Figuren für sich trafen habe ich absolut verstandenFazitArya Finn – Im Sonnenlicht ist ein wundervoll atmosphärischer Debüt Roman der durch starke Figuren viele Gefühle und einen ganz tollen Schreibstil besticht Hier werden vielleicht keine großen Schlachten geschlagen dafür ist der Roman auf andere Weise spannend und erzählt die Geschichte einer ersten Liebe großen Freundschaft und der Schwierigkeiten im Leben zu sich selbst zu finden Mir hat einfach alles am Roman gefallen und Arya Finn Bero Elena und Ilias werden einen Platz in meinem Leserherzen noch lange Zeit beibehalten Ich jedenfalls freue mich noch auf viele weitere Romane aus der Feder der jungen Autorin


  3. Laura Laura says:

    ein echt schönes fluffiges Buch das ich mit 1617 sicherlich geliebt hätte Mir ist es momentan dann doch eher zu kindisch aber es passt zur Story


  4. K.K. Summer K.K. Summer says:

    Cover ich finde das Cover hat etwas sehr mystisches und geheimnisvolles das hat mich zuallererst richtig neugierig gemacht Auch finde ich die Farbgebung sehr schön auch da diese Farben eher selten bei Fantasy Büchern verwendet wird Wirklich sehr ansprechend Geschichte Ich finde die Geschichte ist zwar eine relativ normale Fantasy Story mit einer Reise und Abenteuern aber dennoch ist es einfach sehr athmosphärisch und es hat einfach unglaublich Spaß gemacht mich in diese Welt fallen zu lassen denn genau dazu hat dieses Buch eingeladen Der Schreibtsil der Autorin ist sehr schön und ich wurde wirklich mitgerissen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen was auch der Grund war wieso ich es an einem Tag durchgelesen habe ;Auch fand ich die Idee mit den Gezeichneten sehr cool auch dass jeder eine eigene Gabe hat denn das hat noch ein bisschen Magie mit ins Spiel gebracht was ich immer sehr gut findeCharaktere ich muss sagen ich mochte Arya Finn wirklich gern Vorallem wie sich die Beziehung der beiden entwickelt hat achja seufz es war einfach so schön zu sehen wie aus Fremden Leuten Freunde werden und vielleicht auch noch mehr? Aber lest selbst um das heraus zu findenUnd auch die Nebencharaktere kamen hier nicht zu kurz was mich wirklich wahnsinnig gefreut hat Und der Protagonist des zweiten Buches dieser Reihe kommt hierin schon als kleiner Junge vor nehme ich vom namen her an ; und er ist einfach zum schießen Ich habe bei diesem Buch einfach so oft schmunzeln müssen ein wirklich tolles Buch mit tollen ausgereiften Charakteren auch wenn Arya vielleicht ein bisschen der toughes Mädel Norm entspricht sie hat einfach so viel Herz und Humor das dass gar nicht weiter auffällt Und Finn nunja er ist eben Finn ich glaube man kann ihn wirklich nur sehr schwer beschreiben aber wenn ihr auf liebenswerte humorvolle sarkastische Charaktere steht dann seid ihr bei diesem Buch wirklich an der richtigen Adresse Das einzige was ich ein bisschen zu bemängeln habe ist dass das Ende sich doch sehr schnell aufgelöst hat ich habe mir da doch ein wenig mehr Spannung und auch Action erwartet Und auch zwischendrin gab es mal die ein oder andere länge daher der eine Stern Abzug in meiner Bewertung Nichtsdestotrotz ist es ein sehr tolles High Fantasy Buch dass ich nur weiterempfehlen kann


  5. Lisa Rosenbecker Lisa Rosenbecker says:

    Ich erlaube es mir mal meinem Buch 5 Sternchen zu geben Als Autorin ist das natürlich alles andere als objektiv aber ich bin so verdammt stolz darauf dass ich mir meiner Meinung nach 5 Sternchen von mir selbst verdient habe 'D Ein virtuelles mir selbst auf die Schulter klopfen 3


  6. Leselurch Leselurch says:

    5 Gründe warum ihr Arya Finn auf keinen Fall verpassen dürft1 KopfkinoWenn ihr mal wieder dringend abschalten müsst oder den Drang verspürt die Realität hinter euch zu lassen und in fremde Welten abzutauchen dann ist Arya Finn das richtige Buch für euch Lisa Rosenbecker ist eine sehr talentierte Nachwuchsautorin die es mit ihrem mitreißenden Schreibstil geschafft hat mir ihre fantastische Welt vor das innere Auge zu zaubern Die Geschichte hat mich so sehr in ihren Bann gezogen dass ich trotz knurrendem Magen lieber noch weiter mit Arya und Finn durch Maljonar gereist bin Und dabei konnte ich mir alles so gut vorstellen dass es sich tatsächlich ein wenig so anfühlte als würde ich mit ihnen trainieren Städte erkunden und Geheimnisse entdecken Wenn dann allerdings Bero mit dem Kochen angefangen hat hat mein Bauch meist doch gesiegt Bei den schmackhaften Beschreibungen gerät auch die Disziplin eines hungrigen Bücherwurms an seine Grenzen2 Echte GefühleDass sich zwischen Arya und Finn mehr als bloß eine Freundschaft entwickeln wird ist kein Geheimnis Trotzdem ist ihre Liebesgeschichte für jede Menge Überraschungen gut Denn im Gegensatz zu anderen Jugendbuch Pärchen fallen sich Arya und Finn nicht umgehend um den Hals als sie sich das erste Mal begegnen Man spürt gleich eine Chemie zwischen den beiden Protagonisten und wünscht sich mit jeder romantischen Szene stärker dass sie sich endlich küssen Aber Pustekuchen Arya und Finn lassen es langsam angehen tasten sich zaghaft voran und sorgen mit jeder Menge Natürlichkeit für eine Lovestory die einem wirklich ans Herz geht Von einer fix aufgebrühten Instant NudelpackungTeenie Liebe fehlt hier jede Spur Und auch die magischen drei Worte werden hier nicht wie Konfetti wild in der Gegend herumgeworfen3 Wahre FreundschaftAls ich euch im Beitrag der zweiten Woche die einzelnen Charaktere vorgestellt habe konntet ihr es sicherlich schon heraushören Freundschaft wird in Arya Finn groß geschrieben Arya und Finn haben als Protagonisten ausnahmsweise mal nicht nur Augen füreinander sondern vor allem für ihre Freunde und Reisegefährten Zunächst aufgeteilt in 2 Gruppen Elena und Arya sowie Bero Ilias und Finn wird das fünfköpfige Gespann bald zu einer eingeschweißten Truppe in der jeder für den anderen seinen Kopf geben würde Hier entwickeln sich tiefe Freundschaften wie man sie in Jugendbüchern viel zu sehr vermisst Wann wollte ich das letzte Mal so sehr Teil einer solchen Cliue sein? Ich glaube das war zuletzt bei Harry Hermine und Ron der Fall4 Maljonar und seine MagieDas weite Königreich von Maljonar ist nur ein Teil von Lisa Rosenbeckers bezaubernder Welt und ich habe mich in jede Gasse und jeden Winkel verliebt Wie gerne würde ich auch den Rest kennenlernen Zum Glück sind bisher 4 Bände der Chroniken von Maljonar geplant die mit Sicherheit noch Einblicke in andere Königreiche und neue Städte mit sich bringen werden Zugegeben Im Grunde bietet Maljonar belesenen High Fantasy Fans nur wenig neue Ideen Viele magische Elemente kennt man ähnlich schon aus anderen Büchern Ausschlaggebend für die tolle Atmosphäre ist jedoch was Lisa Rosenbecker aus den bekannten Details gemacht hat Viele andere Debütautoren plagen sich mit notgedrungenen Ideen herum die ihr Werk herausstechen lassen sollen aber meist voller Logiklücken und Fehler sind Nicht so in Arya Finn Das Setting ist stimmig gut herausgearbeitet und dank Lisa Rosenbeckers Schreibstil unheimlich stimmungsvoll Zwischen diesen Buchdeckeln steckt eine Welt die man so so gerne selbst bereisen würde5 NachwuchstalentMit ihren starken Charakteren ihrem ausgeglichenen Plot und ihrem ich kann's gar nicht oft genug betonen bildgewaltigen Schreibstil gehört Lisa Rosenbecker für mich definitiv zu DEN deutschen Nachwuchsautoren die man im Auge und in diesem Fall auch im Regal behalten sollte Wenn Lisa Rosenbecker auf diesem Niveau weitermacht steht ihr Name zweifelsohne bald neben den ganz großen deutschen Phantastik Autoren Und ihr wollt euch doch sicherlich nicht die Chance entgehen lassen ihren Werdegang von Anfang an mit zu verfolgen oder?


  7. Julia Julia says:

    Inhalt Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf die ein gut behütetes Geheimnis ist Ebenso wie Elenas wahre Herkunft Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr Während Arya versucht auf ihr Herz zu hören kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen uelle KlappentextMeine Meinung Endlich ist es da Arya Finn ist beim Drachenmond Verlag erschienen Autorin ist niemand anderes als die liebe Lisa die ihr von ihrem Bog Miss Watson ehemals BooksSenses sicherlich kennt Ich durfte das Buch schon in einer früheren Fassung Probe lesen und war damals schon begeistert Von damals zu jetzt hat sich zwar einiges ein bisschen geändert mein Eindruck vom Buch ist allerdings gleich geblieben Was ich wirklich an diesem Buch liebe ist dessen Gestaltung Meine Bilder zeigen es sicher aber ich muss es einfach noch einmal betonen Die Farben die Blumen und die Ornamente fügen sich so perfekt zusammen und reichen noch in das Innere des Buches hinein Viel zu oft ertappe ich mich dabei über den Einband zu streichen und im Cover zu versinken An dieser Stelle hat Alexander Kopainski wirklich eine tolle Arbeit geleistetIn der Geschichte Begleiten wir ein ganz schräges Fünferteam das sich teilweise auch erst im Laufe der Geschichte kennenlernt Arya Elena Finn Bero und Ilias sind alle von Grund auf verschiedene Charaktere und an jedem von ihnen kann man etwas absolut liebenswertes finden Ganz besonders in mein Herz geschlossen habe ich allerdings Arya und Finn Beide sind gezeichnet durch das was sie erlebt haben und Lisa schafft es sie so einfühlsam zu beschreiben dass man sich gleich mit ihnen verbunden fühlt Umso schöner war es also auch dass das Buch aus der Sicht der beiden jeweils abwechselnd erzählt wird Lisas Schreibstil ist etwas in das ich mich schon zu Beginn verliebt habe Er hat etwas verträumtes an sich was mich sofort an meine liebsten Fanatsybücher meiner Kindheit denken lässt an die Art wie Cornelia Funke und Wolfgang Hohlbein mich in fremde Welten entführt haben Und in genau solche eine Welt dringen wir in dem Auftakt der Chroniken von Maljonar Maljonar ist ein mittelalterlich anmutendes Königreich mit Magie Einzelne Personen sind mit dieser Magie beschenkt und besitzen besondere unterschiedliche Gaben Unter ihnen ist auch Arya die in ihrer mehr einen Fluch sieht und so stark gegen sich ankämpfen muss Auch viele Städte dieser Welt sind eng mit der Magie verbunden und öffnen so für den Leser Tore zu einer magischen Welt die wir mithilfe der Worte die uns Lisa gibt entdecken können So passiert es aber auch dass anfangs sehr viel Wert auf die ganze Atmosphäre und die kleinen Stadtionen der Erkundungstour durch das Königreich gelegt wird und der Blick auf den Hauptstrang der Erzählung ein wenig verloren geht Erst in der zweiten Hälfte nimmt dieser mehr Gestalt an und erst zu diesem Zeitpunkt konnte mich das Buch voll und ganz fesseln Außerdem stecken in Arya Finn so viel Botschaften Fast jeder der Charaktere vermittelt etwas das viele von uns mit Sicherheit auch beschäftigt Sei es ein Charakterzug oder ein persönliches Schicksal Also öffnen wir unser Herz lassen diese Geschichte noch ein wenig mehr auf uns wirken und nehmen vielleicht sogar etwas aus ihr mit hinaus So ging es mir auf jeden Fall und so freue ich mich schon unheimlich auf Band 2 der Maljonar ChronikenBewertung Ich bin unglaublich stolz auf die Leistung die Lisa mit ihrem Debüt Arya Finn Im Sonnenlicht erbracht hat Ich bin begeistert und absolut verliebt in Schreibstil Charaktere und Geschichte Der All Age Fanatsyroman darf schon allein wegen der tollen Gestaltung nicht in euren Regalen fehlen Von mir gibt es daher 5 von 5 FüchschenVielen herzlichen Dank an Lisa für das schöne Rezensionsexemplar Ich freue mich auf die Blogtour


  8. Eliii Eliii says:

    Meine MeinungEine großartige Geschichte die mich am Anfang etwas an „Die Beschenkte“ erinnerte was daher rührt dass es in einem Königreich spielt und zudem gibt es auch in Maljonar Menschen mit Gaben Ansonsten hat es allerdings einen ganz eigenen Charakter Einen wunderbaren „book hangover“ Charakter denn ich konnte es schon nach gerade mal 40 Seiten schwerlich weglegen und die Nächte wurden kurz; Die Geschichte beginnt am Hof von Maljonar wo Elena und Arya zusammen aufgewachsen und zu besten Freundinnen geworden sind Elena ist eine Adlige und Arya wird eines Tages ihre Leibwächterin sein Allein schon durch ihren Alltag und die damit einhergehenden Aufgaben sind die beiden Freundinnen zwar denkbar unterschiedlich aber zusammen ein richtig gutes Team Und als ihre Reise beginnt stoßen noch drei weitere Charaktere hinzu Finn Bero und Ilias Von Anfang an war klar dass es mit dieser kleinen Reisegesellschaft sehr unterhaltsam werden wird Bero und Ilias hab ich auf Anhieb ins Herz geschlossen Finn war mir nicht unsympathisch aber da er etwas verschlossener ist hat es eben ein paar mehr Seiten gebraucht ihn kennenzulernen Auch sehr lebensnah war dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat Doch wenn man sich mit den richtigen Menschen umgibt lässt sich so einiges bewältigen Die Dynamik die sich in dieser Gruppe entwickelt macht einen großen Teil aus weshalb mir die Geschichte so gut gefallen hat Man hat gleich das Gefühl hier entstehen Freundschaften fürs Leben Arya und Finn begegnen sich erst ganz nach dem Motto was sich neckt; Ich hatte daran meinen Spaß und fand die Entwicklungen nachvollziehbar Ich habe erst kürzlich wieder gemerkt wie wichtig es ist dass die Beziehungen zwischen den Charakteren auch realistisch gehalten werden Und was ich erfrischend fand was das Arya und Finn beide sehr selbstbewusst sind Arya ist eben ausgebildet um zu kämpfen und Finn ist manchmal einfach sehr selbstüberzeugt aber irgendwie auf eine charmante Weise Die Geschichte ist übrigens abwechselnd aus Aryas und Finns Sicht geschrieben und ab und zu taucht auch der geheimnisvolle ER auf der nichts Gutes bedeutetUnd dann gibt es so viele wunderbare Orte zu entdecken Der Sonnentempel die Akademie vermutlich der Traum eines jeden Bücherwurms ganz besonders auch die Eigenschaften der Bücher vor allem hat es mir aber der magische Wald angetan Die Dinge die dort passieren waren so interessant Es ist ein Ort über den ich unbedingt mehr erfahren möchte Allgemein scheint es noch viel in Maljonar zu entdecken Den Humor kann ich irgendwie schlecht in Worte fassen In der kleinen Reisegesellschaft zieht man sich gegenseitig gerne mal auf was mir sehr zusagt Ansonsten waren es einfach Kleinigkeiten im Umgang miteinander Ganz vorne dabei ist bei solchen Dingen der kleine Ilias gewesen Oder fast schon ein Running Gag das Tee trinken Einfach herrlich zum Schmunzeln„Offenbar würde ich nicht nur der Welt und ihren Schrecken zum ersten Mal gegenübertreten nein ich musste es auch noch in einem Kleid tun Wirklich ganz wunderbar“ Seite 55 FazitEine wunderbare Geschichte mit erstaunlichen Orten und liebenswerten Charakteren Die Fantasy Elemente haben es wirklich spannend gemacht und lassen auf mehr hoffen Maljonar könnte sich tatsächlich zu einem meiner liebsten Königreiche entwickeln Es passiert so einiges und doch geht es vielmehr um die Charaktere selbst Lest einfach dieses Buch lasst euch verzaubern★★★★★ 5 von 5 Sternen„Arya Finn Im Sonnenlicht“ von Lisa RosenbeckereBook auch als Taschenbuch erhältlichneobooksSeiten 333Preis 299Es wird noch weitere Bücher geben die ebenfalls in Maljonar spielen aber mit anderen Hauptcharakteren; Ich mag dieses Prinzip und bin gespannt „Ilias Mai Wie Tag und Nacht“ 2016„Samuel Rhea Nur ein Augenblick“ 2017


  9. Mari Mari says:

    35


  10. Elena Tintentick Elena Tintentick says:

    „Arya und Finn“ ist mein zweites Buch aus dem Drachenmond Verlag und der Debütroman von Lisa Rosenbecker Das in dunklen aber harmonierenden Farben gehaltene Cover ist ein Traum Zauberhaft und magisch passt das Cover hervorragend zu seinem Inhalt und lädt sofort zum Schmökern einDas Buch entführt den Leser in eine eindrucksvolle Welt mit mittelalterlichen und magischen Elementen die mich sehr positiv an die klassischen Märchen aus Kindertagen erinnern Aus den wechselnden Perspektiven von Arya Finn und einem geheimnisvollen „Er“ erzählt die Autorin bildhaft von einem Königreich der Königsfamilie und ungleichen Gefährten die zusammen auf eine Reise gehen Zusammen bestehen sie Abenteuer und stellen sich einer drohenden Gefahr Im Mittelpunkt stehen die langsame Entwicklung der Figuren und deren Freundschaft und Loyalität zueinanderElena ist dabei die Person die dafür verantwortlich ist dass sich diese kleine Reisetruppe findet Sie ist von dem Drang erfüllt das Königreich kennenzulernen sowie die Menschen und Traditionen zu verstehen Dafür zwingt sie ihre Leibwächterin und Freundin Arya mit ihr die sicheren Mauern des Schlosses zu verlassen und organisiert Finn als ihren Reiseführer Ich konnte spüren wie wichtig es Elena war diese Reise anzutreten Ich verstand auch die Motivation dahinter und schätzte sie dafür sehr gleichzeitig mochte ich ihre Methode nicht Leider wirkte sie dadurch auf mich anfangs unbesonnen und naiv so brauchte ich eine Weile um mit ihr warm zu werdenArya hingegen ist eine starke Protagonistin die hinter ihrer harten und kämpferischen Fassade ein Herz aus Gold verbirgt Selbstlos aufopfernd und von tiefer Freundschaft zu Elena erfüllt lernt sie sich selbst im Laufe der Geschichte besser kennen und findet auch den Glauben an sich selbst – und allen voran die Akzeptanz sich selbst so zu nehmen wie sie ist Arya ist ein überzeugender Charakter und insbesondere eine beste Freundin wie sie sich jeder wünscht Auch Finns Freundschaft ist wertvoll denn Bero und Ilias sind seine Familie für die er alles tun würde und die ihn stets begleiten Finn muss man einfach mögen Er brachte mich mit seinem Charme den Witzen und vorlauten Kommentaren zum GrinsenEin absoluter Schatz ist auch Ilias der kleine gewitzt Kerl mit der interessanten Vergangenheit Er lockert mit seiner kindlichen Art die Reisetruppe auf und avancierte zu meinem heimlichen Star Bero der sanfte Riese bleibt leider als einziger Charakter etwas blass Zusammen treten die fünf diese Reise durch das Königsreich an und wachsen durch die gemeinsamen Erlebnisse zusammen Was zunächst zwischen Arya und Finn mit kleinen Neckereien beginnt wird anschließend zu einer glaubhaften zarten Liebesgeschichte Ganz unaufdringlich fügen sich die Annäherung der beiden in die Reiseabenteuer ein Mein einziger Kritikpunkt bezieht sich allerdings auf den Spannungsbogen der durch die teilweise langatmigen Abschnitte verbesserungswürdig gewesen wäre Der Epilog rundet das Buch dann aber wunderbar ab und lässt mich mit einem zufriedenen Gefühl zurückFazitMit diesem Debütroman präsentiert Lisa Rosenbecker einen gelungenen Fantasy Jugendroman mit sympathischen Helden und einer mittelalterlich märchenhaften Stimmung Freundschaft und Loyalität spielen eine große Rolle und sorgen so für das „gewisse Extra“ Mir hat es gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung 45 Sterne


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Arya Finn (Die Chroniken von Maljonar #1) [PDF / Epub] ✅ Arya Finn (Die Chroniken von Maljonar #1) By Lisa Rosenbecker – Natus-physiotherapy.co.uk Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhass Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf die ein gut behütetes Geheimnis ist Ebenso wie Elenas wahre Herkunft Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.

  • ebook
  • 333 pages
  • Arya Finn (Die Chroniken von Maljonar #1)
  • Lisa Rosenbecker
  • German
  • 08 June 2014