Gefesselte Seelen Dignity Rising #1 Epub ☆


Gefesselte Seelen Dignity Rising #1 ☁ [PDF / Epub] ☀ Gefesselte Seelen Dignity Rising #1 By Hedy Loewe ✎ – Natus-physiotherapy.co.uk Die Sterne vergessen nieWenn sie es will bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich den sie einfach nicht er Dignity Rising PDF Ç Die Sterne vergessen nieWenn sie es will bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich den sie einfach nicht ergründen kann Fast so als hätte jemand Gefesselte Seelen eBook ¶ ihr Gedächtnis gelöscht aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen Angetrieben von diesem Gefühl das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für Seelen Dignity Rising Epub Þ ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab  Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen Doch diesmal geht es um viel mehr Diesmal geht es auch um ihr LebenDies ist ein Roman aus dem Carlsen Imprint Dark Diamonds Jeder Roman ein JuwelBand der dramatische Liebesgeschichte »Dignity Rising« im düster romantischen Setting sternenreicher Galaxien.

  • Kindle Edition
  • 473 pages
  • Gefesselte Seelen Dignity Rising #1
  • Hedy Loewe
  • German
  • 09 August 2015

About the Author: Hedy Loewe

Dignity Rising PDF Ç .



10 thoughts on “Gefesselte Seelen Dignity Rising #1

  1. Lisa Lisa says:

    Leider hat das Buch mir überhaupt nicht gefallen Das hat mehrere GründeZunächst was ich gut fandIch mag Perspektivwechsel in Geschichten vorausgesetzt es wird nicht die gleiche Handlung mehrfach erzählt Das ist der Autorin hier gut gelungen Obwohl der ein oder andere Abschnitt mit einer Seite wirklich sehr kurz war und manche Charakter einfach uninteressant für die Handlung waren Die Assistentin des Doktors? Wozu ist die den bitte gut? Den Plot fand ich im Kern auch gutMeine Negativ PunkteAm meisten gestört hat mich das verhalten der Charaktere Ich fand es absolut nicht nachvollziehbar oft unrealistisch und manchmal einfach nur bescheuertEin Beispiel Charakter A enthüllt Charakter X ein grooooßes Geheimnis Die Reaktion von Charakter X besteht mehr oder weniger aus einem einfach Ja ok Es werden keine Rückfragen gestellt oder die enthüllte Information als solche hinterfragt Diese Situation haben wir auf den ersten 150 Seiten gleich zwei mal Befremdlich Anderes Beispiel Mann ringt Frau zu Boden und küsst sie einfach Frau rennt weinend davon Er denkt sich nichts weiter dabei Sie findet ihn eigentlich ziemlich geil Häää? Was sendet das denn bitte für eine Botschaft? Es ist ok jemanden ohne seine Einwilligung zu küssen denn eigentlich wollte sie es ja? Fragwürdig Solche Situationen fanden sich immer wieder und das hat mir das Buch einfach verdorbenDas Worldbuilding fand ich etwas zu schwach Die Grundidee den Plot in einem SciFi Szenario spielen zu lassen fand ich sehr gut Allerdings hat man für mein Empfinden viel zu wenig Informationen über den Aufbaue der Welt erhalten Es wird davon gesprochen dass die Menschen die Erde verlassen haben aber warum? Weil sie es konnten? Weil sie es mussten? Wie sehen die Raumschiffe aus mit denen das Universum bereist wird? Ist die Station auf der die ersten paar hundert Seiten spielen eigentlich im All auf einem Planeten oder auf einem Mond? Das sind alles so Randinformationen die mir für die Grundstimmung leider gefehlt habenDie Handlung fand ich überhaupt nicht packend Hier haben wir das allererste mal in meinem Leben dass ich ganze Seiten übersprungen habe Und der Handlung konnte ich trotzdem problemlos folgen konnte weil einfach nichts passierMit dem Schreibstil der hauptsächlich aus kurzen Hauptsätzen besteht bin ich auch nicht so recht warm geworden Aber das ist natürlich immer absolute GeschmacksacheFazit Meins war es leider nicht Die Geschichte ist nicht grundlegend schlecht aber hauptsächlich die unrealistischen Handlungen der Charaktere haben mir den Lesespaß einfach total verdorben

  2. Emma Emma says:

    Gefesselte Seelen ist ein recht unterhaltsamer Weltraum Roman der mit Spannung aufwarten kann dafür aber nicht viel Fokus auf Figuren oder richtige Sci Fi Aspekte legt In wechselnden Perspektiven die teilweise schon nach wenigen Sätzen wieder springen können wird die Geschichte von der Botin Shay erzählt einer Telepathin des Rates die sich nicht mehr an ihre Vergangenheit erinnern kann Als sie auf der Raumstation First Contact 3 oh Hilfe ich hoffe das war richtig ankommt erkennt sie aber der Commander dort zu gut Shay ist nämlich seine Frau Der Roman hat noch sehr sehr viel Raum nach oben wie ich finde Es gibt ein paar schöne Stellen aber alles wird ein wenig zu oberflächlich abgehandelt Die Raumstation das Gefüge des Rates und wie die Welten und das All überhaupt aussehen das ist etwas unausgegoren Der Rat scheint das Leben seiner Bewohner in allen Facetten kontrollieren zu wollen etwas das Shay und Commander Jon Matthews am eigenen Leib erfahren mussten als sie sich mit ihrer Liebe widersetzten Jetzt ist Jon für Shay ein Unbekannter und er kann sich ihr kaum nähern ohne ihr Leben zu gefährden Klingt eigentlich nach einer sehr prickelnden Kombination für eine Liebesgeschichte aber leider bleibt es durch die vielen Perspektivwechsel sehr oberflächlich und erzählend Mitfühlen wird beim Leser nicht richtig gefördert Abgesehen vom Stil der mich etwas distanziert zurückgelassen hat haben sich auch hier und da noch Fehler eingeschlichen wie etwa fehlende Buchstaben Gerade am Anfang habe ich deshalb noch überlegt abzubrechen aber die Schnelligkeit der Erlebnisse war dann doch spannend genug Jon und seine Crew schweben immer in Gefahr die von allen Seiten droht Auch haben sich manche Handlungsfäden aufgespannt die noch in den Folgebänden für Gefahr sorgen können mich aber nicht genug motivieren weiterzulesen vor allem weil Dignity One der neue Rückzugsort der Crew der wahrscheinlich bald eine größere Rolle spielt wenn man den Reihentitel bedenkt bislang so lieblos gestaltet ist Ich bin einfach nicht neugierig auf diese Welt oder das was dort passieren wird und das ist sehr schade Auch ist mir hier und da übel aufgestoßen wie die männlichen Charaktere eigentlich Liebe und Anziehung definieren Das läuft eigentlich immer auf ein sehr urtümliches Sie gehört mir hinaus und Jon nennt Shay gern kleine Frau was einfach degradierend ist Vor allem da sie so eine mächtige Gabe hat aber stattdessen das halbe Buch herumgetragen wird oder im Koma liegt was sie nicht unbedingt eine starke selbstbestimmte Handlung macht Leider geht es auch ihrer Botenkriegerin Hanout so dass sie von einer selbstsicheren Kriegerin zu einem 'Männereigentum' mutiert 'weich wird' und sich eingesteht dass sie genau das die ganze Zeit vermisst hat einen Mann an ihrer Seite nicht unbedingt das beste Bild von Frauenfiguren Alles in allem aber recht unterhaltsam und zum schnellen Drüberlesen wenn man auf der Suche nach einem SciFi Light Roman ist

  3. Connie Ruoff Connie Ruoff says:

    ZUM INHALTHedy Loewe entwirft in „Dignity Rising – Gefesselte Seelen“ eine Dystopie die 2336 auf einem anderen Planeten in einer düsteren gewalttätigen und desillusionierten Diktatur spielt Die Evolution hat Telepathen hervorgebracht die teilweise über starke Fähigkeiten verfügen Der Rat der Kopf des diktatorischen Systems nimmt den Menschen jegliche individuelle Freiheit und Entfaltungsmöglichkeit Er rekrutiert die besten Telepathen als Boten die die Macht des Rats aufrechterhalten und festigenDer Mensch soll durch Zuchtprogramme und Konditionierung immer besser werden Besser für den Rat Leicht handle und beeinflussbar Das ist schon eine Art der SklavenhaltungDie Reihe „Dignity Rising“ ist mit vier Bänden abgeschlossenZu Beginn des ersten Bandes wird der Leser gleich mitten ins Geschehen katapultiert Die Protagonisten sind aus dem Teenageralter raus und haben eine Vergangenheit die sie mit sich tragen So auch Shay und Jon Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit Können die beiden darauf aufbauen?Aber es ist nicht nur die Geschichte von Shay und Jon sondern es ist auch die Geschichte einer Rebellion gegen den Rat Es ist auch die Geschichte von Hanout und Hawk die an einander wachsenEs geht um Liebe Familie Loyalität Widerstand und Freiheit55 Punkten3 PROTAGONISTENShay Cameron – Botin ersten Grades – und Commander Jon Matthews bilden sozusagen das Alphapärchen deren verzwickte Situation stellt den Haupthandlungsstrang der sich aber in mehrere Handlungsstränge unterteilt die aber in erster Linie Shay und Jon unterstützenShay ist ein zerbrechlich anmutendes Frauchen in der ein Tiger steckt der jederzeit zum Töten bereit istDas Besondere an ihr ist dass sie die meisten Menschen lesen kann Sie hört ihre Gedanken und fühlt ihre Ängste Freuden und Ängste Shay hat selbst keine Erinnerungen – sie hat keine Geschichte Keine Episoden aus ihrer Kindheit oder ihrer FamilieDer Rat hat genau das mit ihr gemacht wozu sie als Botin selbst fähig ist Er hat ihr Gehirn gelöscht Es muss schrecklich sein nicht zu wissen wer man ist und war Man hat keine Erinnerungen an denen man sich messen kannJon ist das Gegenteil von Shay Er ist ein Kämpfer und ein Krieger der immer nur das Wohlergehen von Shay will Dafür nimmt er alles auf sich Ein großer Held der nochmals um die Liebe seiner Frau wirbt Das hat schon etwas von mittelalterlichem Rittertum und Minnesang an sichDie Botenkriegerin Hanout ist Shays Bodyguard und engste Vertraute Hanout ist eine gefährliche e die Shays Leben schütztUnd jetzt mein Lieblingscharakter Hawk Windsong Jons Freund und SicherheitsoffizierEin richtiger Bad Guy der machohaft das Geschehen aufmischt und sich im Laufe des ersten Bandes ganz schön entwickelt55 Punkten4 Sprachliche GestaltungHedy Loewe hat einen leichten Stil und lässt sich prima lesen Die Kapitellänge ist angenehmDie Erzählperspektiven wechseln erst zwischen Shay und Jon später kommen noch weitere Perspektiven hinzu Der Wechsel ist durch die Zwischenüberschriften gut gekennzeichnet Dadurch lernt der Leser die Charaktere gut kennen und kommt ihnen naheDie Reihe wird von Dark Diamonds einem Imprint von Carlson verlegt Der Verlag wirbt mit den Worten„Dark Diamonds ist das digitale Label des Carlsen Verlags für fantastische und mitreißende Geschichten aus dem beliebten Genre New Adult Fantasy Mit viel Gefühl einer Prise Gefahr und einem Hauch von Sinnlichkeit entführen sie Dich in die grenzenlosen Weiten fantastischer Welten“Der Titel „Dignity Rising“ ein Anstieg der Würde? scheint Programm zu Na ja du kannst es bestimmt noch schöner übersetzenJa diesen Hauch von Sinnlichkeit setzt die Autorin nicht mit schmalzigen Liebesszenen sondern mit geschmackvollen und ansprechenden erotischen Szenen umScharf55 Punkten5 COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNg„Dignity Rising – Gefesselte Seelen“ von Hedy Loewe hat 487 Seiten und ist als e Buch Text bei Dark Diamonds unter der ISBN 978 3 646 30066 6 im Genre Sciencefiction erschienen Ab 16 JahreDas Cover gefällt mir außerordentlich gut55 Punkten6 HEDY LOEWE LIEST IN LEIPZIG AUS „DIGNITY RISING“?auf Connies Schreibblogg7 FAZITIch bin nicht so der Fan von Liebesgeschichten Aber „Gefesselte Seelen“ gefällt mir sehr gut Ein wenig Dystopie – ein wenig Sciencefiction – ein wenig „große Liebe“ und ein Schuss Erotik machen die Sache rundIch habe mit Shay gelitten Ich habe mit Jon gebangt Ich habe über Hawk geschmunzelt und mit Begeisterung verfolgt wie er sein Verhalten anpasst und an der Situation wächst Ich hoffte mit den Botinnen dass die Flucht gelingen mögeKurz und gut Man könnte ins Schwärmen geratenDie Reihe erinnert mich an die „Black Dagger“ Reihe von J R Ward oder die Gestaltwandler Reihe von Nalini Singh Dort gibt es auch TelepathenIch werde weiter darüber berichten weil ich muss jetzt unbedingt wissen wie sich das Geschehen entwickelt Und so ein erotisches Geplänkel darf man sich nicht entgehen lassenHedy Loewe und CarlsenVielen Dank für das RezensionsexemplarIch vergebe insgesamt 55 Punkten

  4. Lothar Lothar says:

    Nicht schlecht

  5. Sarah Petrovafire Sarah Petrovafire says:

    Ursprünglich veröffentlicht auf Books on Firehttpswwwbooksonfirede201808reZitatIntelligente Köpfe mit altruistischer Grundhaltung kämpfen bis zur Selbstaufgabe für gerechtere und menschlichere Systeme Sind diese mit viel Blut und Schweiß installiert geht es ein paar Generationen gut Dann wachsen die Generationen nach die nichts zum Wohlstand beigetragen haben und werden gierig Ihr Anspruch an Macht und Besitz steigt ohne dass ihre eigene Lebensleistung sie dazu berechtigt Da sie auch intelligente Köpfe hevorbringen und einen hohen Bildungstatus haben finden sie einfachere Wege der Machterhaltung Nicht etwa durch Leistungsbelohnung und Arbeit sondern durch Gewalt Diebstahl und Erpressung Sie unterstützen ihre Seilschaften und leben so lange gut damit bis die Bestohlenen und Erpressten zu viele werden und sich dort wieder außergewöhnliche Köpfe mit altruistischer Grundhaltung zeigen die ihre Leben opfern würden für die gute Sache Kapitel 11Meine MeinungIch bin inzwischen etwas skeptisch geworden wenn es um die Bücher aus den beiden Carlsen Imprints Impress und Dark Diamonds geht Ich gehöre definitiv nicht mehr zur Zielgruppe von Impress aber auch Dark Diamonds konnte mich bisher eher wenig begeistern Zumeist wirkten die Geschichten auf mich wie die von Impress nur dass die Protagonisten etwas älter waren Gefesselte Seelen jedoch konnte mich überraschen auch wenn ich ein wenig was zu kritisieren habeZuerst einmal sind die Protagonisten hier wesentlich älter als sonst weshalb sie auch schon einiges in ihren Leben durchgemacht haben und auch ihre Beziehungen zueinander anders sind Vordergründig wie der Klappentext auch schon andeutet geht es in der Geschichte um Shay und Jon Doch während die zwei zwar der Anstoß der Geschichte sind entwickelt sich Gefesselte Seelen schnell zu einem Ensemble Buch Während sich die Geschichte anfangs vor allem auf Jons und Shays Sicht beschränkt kommen schnell neue Perspektiven hinzu Manche sind sinnvoll andere nett und wieder anderen hätte ich persönlich gestrichen da sie für mich wenig zur Geschichte beitrugen sondern eher als Ablagestelle für Informationen benutzt wurden Dies ist eigentlich schon mein größer Kritikpunkt am Buch Infodumping passiert vor allem in den ersten zwei Dritteln des Buches sehr häufig Hier hätte ich mir öfters mehr organische Einbindungen gewünscht und einige Sachen sogar noch länger im Dunkeln gelassen Ich muss als Leser nicht alles über die Systeme oder die Personen wissen sondern es reicht wenn ich es erfahre wenn es mal relevant wirdDennoch empfand ich es interessant dass Andeutungen gemacht wurden dass die Galaxie nicht eine einheitliche Kultur pflegt sondern es verschiedene gibt Hier würde mich vor allem Hawks Hintergrundgeschichte noch mehr interessieren welche bereits angeteasert wurde So ähnlich wie hier hätte ich mir den Informationseinfluss öfter gewünschtApropos Hawk neben Doctor Michelson ist er für mich der problematischste Charakter Erst mit der Zeit wird er mir sympathischer aber ich habe immer noch ein Problem mit seinem Verständnis von einer Beziehung zu einer Frau Oftmals verwendet er Vokabular welches äußerst besitzergreifend ist Ich hoffe dass da in den nächsten Bänden noch etwas gegengesteuert wird Weil das Buch aber erst ab 16 empfohlen wird ist es für mich in Ordnung dass auch solche Charaktere ihren Platz haben Die Welt ist schließlich kein PonyhofDas größte Interesse konnten bei mir allerdings mal wieder die Antagonisten wecken Vor allem das weibliche Ratsmitglied Ich würde gerne noch weitaus mehr über sie und ihre Agenda erfahren Die ist bisher leider noch sehr vage geblieben was mich aber gerade neugierig auf die weiteren Teile machtPrüde sollte man übrigens auch nicht sein Neben der ein oder anderen Anspielung geht es besonders im letzten Drittel des Buches doch öfter mal ins Detail Ich bin eigentlich kein großer Fan solcher Szenen vor allem wenn sie nur wenig zur Handlung beitragen aber hier war es für mich noch in einem angemessenen Rahmen Auch sonst wird es gerne mal etwas schmalzig weshalb ich die Reihe als Space Opera einordnen würdeTrotz seiner Schwachstellen war Gefesselte Seelen für mich ein angenehmes Leseerlebnis Hedy Loewe besitzt einen angenehmen Schreibstil Durch den häufigen Perspektivwechsel wirkt die Geschichte weniger wie ein Buch sondern eher wie eine Serie was ich zur Abwechslung sogar ganz spannend fand FazitGefesselte Seelen ist eine unterhaltsame Space Opera mit der ein oder anderen Schwachstelle Dennoch würde mich schon interessieren wie es mit vielen der Charakteren weitergeht

  6. Silke Tellers Silke Tellers says:

    Liebe im WeltraumShay ist eine Botin des Rates das bedeutet sie ist eine Telepathin und sogar eine der Besten denn kein Gedanke ihrer Mitmenschen bleibt ihr verborgen Dementsprechend wertvoll ist sie für den Rat doch Shay ist anders sie spürt dass es etwas in ihren eigenen Erinnerungen gibt dass sie nicht ergründen kann Auf der Suche nach Antworten hat sie sich gemeinsam mit ihrer Kriegerin Hanout einer Rebellion angeschlossen Für diese Rebellen sind sie nun auf einer Mission unterwegs doch der Rat ahnt nichts davon Völlig erschöpft macht sie Halt auf einer Weltraumstation und trifft auf Commander Jon Matthews Dieser ist ein sehr loyaler Mann und bei seiner Mannschaft sehr beliebt doch als er Shay sieht scheint er alles um sich herum zu vergessenMeine Meinung Eine Liebesgeschichte im Weltall? Sozusagen Sci Fi Love? Ich muss sagen ich war mehr als neugierig und da ich ja ein bekennender Coverjunkie bin und dieses Cover ein absoluter Hingucker ist musste ich den Roman einfach lesenDer Einstieg in den Roman fällt sehr leicht denn Hedy Loewe gibt ihrem Leser sehr viel Zeit und Raum ihr Setting und vor allem ihre Charaktere kennenzulernen Dadurch dauert es zwar einen Moment bis die Geschichte Fahrt aufnimmt aber für den ersten Band einer Reihe fand ich es hier absolut passend Auch der Schreibstil macht es leicht in den richtigen Lesefluss zu finden denn die Autorin hat einen sehr leichten und lockeren Schreibstil der den Leser schnell einnimmt Sprachlich ist es sehr gut verständlich und an den richtigen Stellen heitern humorvolle Szenen und Dialoge das Geschehen aufWie bereits erwähnt kommt die Handlung an sich nur recht langsam und ruhig in Gang doch ich fühlte mich damit sehr wohl da ich mir einfach das passende Bild beim Lesen machen konnte Dann beginnen aber immer mehr Ereignisse ihren Lauf zu nehmen und die Spannung steigt langsam aber stetig Somit bekommt auch die Geschichte immer mehr ihren Sog und irgendwann war ich ihr völlig verfallen Wendungen und Unvorhergesehenes halten weiterhin die Spannung obenDas Setting sprich der Weltraum ist natürlich recht typisch für einen Science Fiction Roman Doch durch detaillierte Beschreibungen bekommt man ein recht lebendiges Bild Weltraumgleiter und und Shuttles sind hier so alltäglich wie bei uns Bus und BahnIhre Geschichte lässt die Autorin durch einen personellen Erzähler in der dritten Person erzählen Doch durch schnelle Perspektivenwechsel zwischen ihren Hauptcharakteren und wichtigeren Nebencharakteren bekommt man sehr viele Informationen und Gedanken der Einzelnen mit Protagonisten sind hier der Commander Jon Matthews und die Botin Shay Beide Charaktere haben mir ausgesprochen gut gefallen sie wirken lebendig und durch ihre Art besonders Jon ist ein toller Mann ehrlich loyal mutig auch wenn er gerade zu Beginn eher in sich gekehrt und verschlossen wirkt spürt man dass er doch einen weichen Kern hat Aber auch Shay hat mir richtig gut gefallen und ich konnte mich zeitweise sehr gut in sie hineinversetzen Doch nicht nur die Protagonisten sind hier wunderbar herausgearbeitet auch in den Nebencharakteren steckt ganz viel Herzblut Man spürt dass jeder seine eigene Persönlichkeit hat und dies macht auch jeden Einzelnen sehr authentisch Hawk gehört hier mit seiner humorvollen Art und gerade auch durch seine Dialoge zu einem meiner Lieblinge um nur mal einen zu nennen Mein Fazit Die Geschichte bzw der Einstieg in die Dignity Rising Reihe hat mir sehr gut gefallen denn ich bekam hier recht viel Abwechslung geboten Es gibt Spannung Action Liebe tolle Helden und interessante Persönlichkeiten die alle zusammen ein spannendes Gesamtbild abgeben bei dem man ganz viel Herzblut der Autorin spürt Dabei wird die Geschichte leicht und so natürlich erzählt dass man beinahe die Shuttle vorbeifliegen sieht Lesenswert für alle die Science Fiction mit Romance mögen und ja das passt durchaus zusammen

  7. Ann-Sophie Schnitzler Ann-Sophie Schnitzler says:

    CoverDas Cover passt mit seiner Gestaltung auf jeden Fall in den Bereich Fantasy Es ist ein schöner Diamant unter dem Banner von Dark Diamonds und passt mit den einzelnen Elementen wie der abgebildeten Frau oder universumsähnlichen Stil sehr gut zur Geschichte Aus meiner Sicht sehr gelungenInhaltInhaltlich konzipierte Hedy Loewe eine faszinierende futuristische Welt Knapp 400 Jahre liegen zwischen der Jon und Shays Geschichte und unserer ZeitVor allem die Technik wurde dabei besonders weiterentwickelt sodass Dignity Rising uns ins Weltall entführt Das Leben auf anderen Planeten wurde realisiert und die Reise mit Raumschiffen wie Gleitern oder Shuttle ist so normal wie heute das Reisen mit dem BusFür mich war diese Geschichte ein wahres Abenteuer weil sie nicht nur von einer bewegenden Liebe erzählt sondern sich ebenso darum dreht sich gegen ein gesellschaftliches System zu wendenAus diesem Grund ist dieses Buch geradezu vielseitig und verspricht aus meiner Sicht tolle Unterhaltung Gänzlich gut durchdacht und bis zum Ende spannend gestaltet da ich mit allen Charakteren mitfieberte und nur ungern zum Ende kam weil ich alles rund um Shay und Jon liebgewonnen habeCharaktereEs ist selten dass ich bei einer Geschichte sowohl die Guten als auch die Bösen ins Herz schließe Doch bei Dignity One war es so weil die Autorin alle Charaktere mit Liebe zum Detail gestaltet Ich litt nicht nur sehr mit den Protgonisten Jon und Shay mit sondern beispielsweise auch mit ihren besten Freunden Hanout und Hawk oder der Ärztin MikSelbst Sorran und seine Motivation faszinierte michIch konnte mir jeden von ihnen sehr gut vorstellen und hatte auch das Gefühl sie zu kennen Sie konnten mich alle rundum überzeugen und wurden noch dazu ebenso vielseitig wie die Handlung selbst gestaltetSchreibstilHedy Loewe konnte mich mit ihrem Schreibstil sehr begeistern Ich war sofort mitten im Geschehen und konnte mir durch ihre schönen liebevollen Beschreibungen alles genau vorstellen was für großen Spaß am Lesen sorgteMan konnte die Geschichte den größten Teil über aus der Perspektive von Jonathan und Shay erleben sodass man zwei ganz verschiedene Sichtweisen auf das Geschehen erlebt Es war sehr spannend zu verfolgen wie die beiden miteinander umgehen und in den jeweiligen Momenten dachten Das fand ich sehr gut gewählt von der AutorinInsgesamt flog ich förmlich durch das doch etwas dickere Buch Ich vergaß vollkommen die Zeit beim Lesen was zeigt dass der Autorin ihr Buch sehr gelungen istFazitMich hat Dignity Rising restlos begeistert Ich kann jedem Fantasyfan der es genauso liebt wie ich emotional von Geschichten berührt zu werden nur dazu raten dieses Buch zu lesenIch habe gänzlich die Zeit beim Lesen vergessen was ein sehr gutes Buch ausmacht Mich hat sowohl die packende spannende Geschichte als auch die überzeugenden Charaktere und interessanten Hintergründe sehr gefesselt Ein wahres Juwel unter den Diamanten des Verlages

  8. BookWonderland BookWonderland says:

    Ich bin nicht der größte Science Fiction Leser aber wenn mich die Geschichte reizt dann möchte ich es definitiv lesen und der erste Teil der Dignity Rising Reihe von Hedy Loewe gehörte definitiv dazu2336Jon Matthews ist der Commander auf der Raumstation First Contact 3 und ist ein strenger und fairer Chef Er ist aber was sein Privatleben und seine Gefühle angeht sehr verschlossen und seine Schutzmauern scheinen undurchdringbar doch dann taucht die Telepathin Shay auf der Raumstation auf und alles ändert sich Er und Shay waren einmal zusammen doch sie wurden getrennt und Shay erinnert sich weder an ihn noch an ihre Familie Zusammen mit der Botenkriegerin Hanout und ihrem Schützling ist sie auf der Flucht vor der Föderation und nicht nur ihr Leben ist in GefahrJon ist verschlossen und sehr stark Er hat Prinzipen aber hält seit der Sache mit ihm und Shay nicht mehr allzu viel von der Förderation und dem hohen Rat Er ist sehr vorrausschauend und würde für die Menschen die ihm etwas bedeuten alles tun Er hat viel verloren und würde kämpfen für das was ihm wichtig istShay ist auf der einen Seite unglaublich stark aber auf der anderen Seite sehr zerbrechlich Ihre Kräfte als Botin sind herausragend ist sie ist unglaublich mächtig Sie vertraut nicht sehr schnell da sie immer Angst haben muss verraten zu werden aber bei Jon fühlt sie sich sofort sicherHanout ist eine starke Kriegerin die sich nicht so leicht einschüchtern lässt und ist immer an Shays Seite Sie ist mutig und stark hat aber auch eine verletzliche Seite die erst durch Hawk hervorkommtHawk ist der beste Freund von Jon und das Gegenteil von ihm und sehr offen Er ist sehr selbstsicher und schlagfertig und hat immer einen Spruch auf den Lippen Frauen bleiben bei ihm nicht lange aber dann lernt er Hanout kennen und er ändert sichWelda ist eine weitere Telepathin mit empathischen Kräften und eine weitere Freundin von Jon Sie ist vertrauensvoll und die gute Seele des Teams Sie war mir von allen einfach am sympathischstenEs spielen auch noch einige weitere Personen eine Rolle und man musste sich erst einmal auf so viele Charaktere einlassen Es sind sehr viele Informationen die dabei rum kommen und die man alle erst einmal verarbeiten muss Es blieb zwar immer sehr interessant aber wurde auch zwischendurch etwas langatmig weil zu Beginn noch nicht sehr viel passiert ist Die Spannung nahm aber im Laufe der Geschichte immer weiter zu und ich konnte es irgendwann auch nicht mehr weglegenInsgesamt war ich von der Geschichte aber begeistert und freue mich nun schon auf die weiteren Teile Vielleicht lag es daran dass es eine spannende Liebesgeschichte mit futuristischen Elementen war weswegen mir diese Science Fiction Geschichte so gut gefallen hat Der Cliffhanger zum Schluss ist einfach perfekt gewählt und lässt einen nicht verzweifelt zurück aber trotzdem neugierig auf die Fortsetzung

  9. Marie-Claire Marie-Claire says:

    Gefesselte Seelen ist der erste Band der Dignity Rising Reihe von Hedy LoeweDieser Auftakt stellt eine gelungene Mischung aus Dystopie Liebesroman und Science Fiction dar mit einer gut durchdachten Welt die so einiges für den Leser bereithältDer Einstieg gelingt ziemlich leicht da der Leser nicht einfach ohne Informationen in die Umgebung hineingeworfen wird sondern an den jeweiligen Stellen die nötigen Details geschildert bekommt Bei einem Roman dieses Genres ist dies aufgrund der vielen Fakten und der seitens des Autors kreierten Facetten unerläßlich um ein Verständnis für die eigentliche Geschichte aufbauen zu können Hedy Loewe hat mit Dignity Rising eine authentische Welt geschaffen die man sich genauso tatsächlich für die Zukunft vorstellen könnte Viele kleinere Feinheiten sorgen für den nötigen Feinschliff um der Geschichte Leben einzuhauchen und ein dreidimensionales Bild zu erschaffenIn dieser Welt findet sich eine spannende Geschichte die nicht den üblichen Pfaden folgt sondern neue und vorallem spannende Ideen parat hält die ein außergewöhnliches Leseerlebnis bescherenViele spannende Szenen sorgen für tolle Momente zum mitfiebern und auch die stark unterschwellig ausgeprägt Spannung lässt ein rasantes Tempo aufkommen und einen damit einhergehenden eingängigen LeseflussGefesselte Seelen wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt die sich immer wieder annähern auseinander gehen oder gänzlich voneinander entfernen So erhält der Leser ein umfassendes Bild dieser von Hedy Loewe kreierten Welt und kann wunderbar in die Köpfe bestimmter Protagonisten eintauchenDie Liebesgeschichten besitzen ein angenehmes Maß an Romantik und entwickeln sich in authentischem Maße Auch kleinere Liebesszenen sorgen für eine Auflockerung und gestalten den Roman emotionaler und lebendigerAuch die Atmosphäre passt hervorragend zur eigentlichen Handlung und schwört so ein passendes Setting für diesen Roman herauf das zum Eintauchen einlädtIn groben Zügen ist dieser Roman in sich abgeschlossen allerdings finden sich viele offene Handlungsstränge die auf eine Weiterverfolgung in den nächsten drei Bänden warten Man darf gespannt sein wie diese vielversprechende Geschichte weitergehen wird und was Hedy Loewe sonst noch für den Leser an Ideen bereithältFazit Ein spannendes Abenteuer im Weltraum und auf fernen Planeten

  10. Nicky Mohini Nicky Mohini says:

    Shay ist eine Telepathin und kann damit die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen Erinnerungen Gefühle nichts bleibt vor ihr verborgen Ihre eigenen Erinnerungen kennt sie jedoch nicht als ob jemand ihr Gedächtnis gelöscht hätte Ihre gefährliche Reise bringt sie dazu einen Unterschlupf zu suchen Dort trifft sie auf Jon und eine unerwartete und unerklärliche Sehnsucht erwacht in ihrJon lebt seit vielen Jahren auf einer Raumstation in der hintersten Ecke der Galaxie wo er weitestgehend seine Ruhe hat bis er sie plötzlich wiedersieht Shay war die Liebe seines Lebens und das sie plötzlich vor ihm steht bringt ihn komplett aus dem Konzept Niemals hätte er gedacht dass er sie jemals wiedersehen würde Als wäre das nicht schon belastend genug muss er nicht nur um ihre Liebe sondern auch ihr Leben kämpfen wenn er sie nicht wieder verlieren will Das Cover zeigt eine junge Frau die gleichzeitig entschlossen mutig aber auch nachdenklich wirkt Sie ist umgeben von der Galaxie und den Sternen Dazu kommen einige Planeten und sanfte Wolken im unteren Teil des BildesShay ist eine extrem starke Frau die zugleich unglaublich zerbrechlich sein kann Ihre Kräfte sind beeindruckendJon kann sowohl der strenge Commander als auch ein guter Freund sein mit dem man offen sprechen oder seine Witze machen kannHawk ist der beste Freund von Jon und bringt mich immer zum Schmunzeln Seine offene und auch freche Art machen ihn ausHanout ist eine Kriegerin und die Stütze von Shay Sie ist eine tolle Freundin und ihr Mut ist besondersWelda ist unglaublich herzlich und eine große Stütze Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossenIch bin sehr gespannt wie die Serie weitergeht Das Buch hat mir gut gefallen und die Protagonisten sind interessant jedoch fehlte mir manchmal der Bezug zu ihnen Ab und an fand ich es schon etwas langatmig aber die Geschichte konnte mich dennoch überzeugen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *